Netzwerksicherheit (#nwsMOOC)

  • Selbstlernangebot
  • Prof. Andreas Hanemann
  • Deutsch
  • 2 Wochen
  • kostenlos

Was erwartet Dich in diesem Kurs?

In der letzten Zeit gab es immer wieder Meldungen über erfolgreiche Hackerangriffe. Prominente Beispiele sind das Eindringen von Hackern in die Netze des deutschen Bundestags, der erfolgreiche Angriff auf die Sony Studios und einige Fälle, in denen Millionen von Nutzerdaten (wie z.B. Kreditkartendaten) gestohlen wurden. Wenn Sie sich angesichts dieser Situation fragen, ob Ihre Firma oder Sie privat genug zum Schutz Ihrer Netze und Endgeräte unternehmen, dann melden Sie sich für diesen MOOC an.

Im Verlauf werden praxisnah Angriffsmöglichkeiten auf Rechnernetze und zugehörige Abwehrmaßnahmen vorgestellt. Außerdem geht es um sichere Kommunikation über das unsichere Internet und wie eine Organisation die Standards IT-Grundschutz und ISO 27000 verwenden kann. Zusätzlich zu Texten, Erklärungsvideos und Animationen runden Interviews mit Experten aus der Praxis den MOOC ab. Die Überprüfung der Lernziele erfolgt neben Kontrollfragen auch durch die erfolgreiche Durchführung von Übungsaufgaben, bei denen Sie praxisrelevante Werkzeuge kennenlernen.

Wer führt diesen Kurs durch?

Prof. Dr. rer. nat. Andreas Hanemann

Andreas Hanemann ist seit Wintersemester 2011/12 Professor an der Fachhochschule Lübeck und unterrichtet dort die Lehrgebiete Rechnernetze und Webtechnologien. Nach dem Studium der Informatik in Karlsruhe, inklusive der Anfertigung der Diplomarbeit an der CMU in Pittsburgh, begann er seine berufliche Tätigkeit im Jahr 2002 am Leibniz-Rechenzentrum München. In dieser Zeit erstellte er auch seine Promotion zu einem Thema im Zusammenhang mit dem Fehlermanagement in Netzwerken (LMU München, 2007). Danach war er an der Geschäftsstelle des DFN-Vereins in Berlin tätig und befasste sich schwerpunktmäßig mit der Planung der optischen Plattform des deutschlandweiten Wissenschaftsnetzes sowie mit Projekten zum Netzwerkmonitoring. Herr Hanemann ist Mitglied in der Netzkommission der DFG.

Prof. Dr. rer. nat. Andreas Hanemann

Wolfgang Hommel

Wolfgang Hommel ist Professor für IT-Sicherheit an der Universität der Bundeswehr München. Er hat im Jahr 2007 an der LMU München promoviert und dort auch im Jahr 2012 seine Habilitation abgeschlossen.

Wolfgang  Hommel

Helmut Reiser

Helmut Reiser ist Leiter der Abteilung "Kommunikationsnetze" am Leibniz-Rechenzentrum München und Professor an der LMU München. Er hat an der LMU München promoviert (2001) und dort auch habilitiert (2008). Herr Reiser ist Mitglied der DFG-Netzkommission und des DFN-Betriebsausschusses.

Helmut  Reiser

Was kannst du in diesem Kurs lernen?

  • Sie erhalten einen Überblick über praxisrelevante Angriffsmöglichkeiten auf Rechnernetze und lernen typische Werkzeuge für diese Zwecke kennen. Dazu passend werden technische Abwehrmaßnahmen vorgestellt.
  • Nach einer anwendungsorientierten Einführung in kryptologische Verfahren werden Möglichkeiten vorgestellt, über das unsichere Internet in sicherer Art und Weise zu kommunizieren.
  • Sie erfahren, welche Rolle die Standards IT-Grundschutz und ISO 27000 dabei spielen, als Ganzes mit den Risiken der Informationssicherheit umzugehen.

Die Materialien des MOOCs wurden neben Herrn Hanemann auch von Prof. Dr. Wolfgang Hommel und Prof. Dr. Helmut Reiser erstellt. Beide unterrichten seit 2009 gemeinsam die Vorlesung "IT-Sicherheit" an der LMU München und sind neben zahlreichen Fachartikeln Coautoren eines Buches über ISO 27001.

Wie ist der Kurs aufgebaut?

  1. Einführung und Motivation in das Thema Netzwerksicherheit
  2. Angriffe aus dem Internet
  3. Abwehr von Angriffen
  4. Sicherheitsprotokolle
  5. IT-Grundschutz und ISO 27000

 

Wie können Sie ein 5-ECTS-Äquivalent für diesen Kurs erhalten?

Sie haben in diesem Kurs die Möglichkeit, ein offizielles Zertifikat der Fachhochschule Lübeck als Qualifikationsnachweis über 5 ECTS zu erhalten. Hierzu müssen Sie 80% der in den Videos integrierten Fragen richtig beantworten und eine kostenpflichtige Prüfung (139€, Dauer: 2h, angeboten durch oncampus) an einem der angebotenen Standorte absolvieren. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im ersten Kurskapitel "Organisation".

Sie können in dem Kurs aber auch ohne Prüfung, rein online und kostenlos lernen. Für gelöste Aufgaben gibt es Badges und eine automtisch generierte Teilnahmebescheinigung zum selbst Ausdrucken, wenn Sie mindestens 80% des Kurses bearbeitet haben.

Vorkenntnisse

Grundlegendes Wissen über die Funktionsweise von Rechnernetzen ist hilfreich.

Arbeitsaufwand

Für alle Kursaktivitäten sollten ca. 3 bis 5 Stunden pro Woche eingeplant werden.

Leistungs-
nachweise

In diesem Kurs kannst du ein Hochschulzertifikat und Badges erhalten.

Veranstalter

Fachhochschule Lübeck - mooin - Fachhochschule Lübeck  

Förderer

Bundesministerium für Bildung und Forschung - BMBF  

Aufstieg durch Bildung - Offene Hochschulen  

Lizenz

Sofern nicht gesondert angegeben, sind die Inhalte dieses Kurses lizenziert unter einer

Creative Commons - Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Creative Commons - Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)