25 Jahre Deutsche Einheit

  • Selbstlernangebot
  • Kooperative Berlin
  • Deutsch
  • 10 Wochen
  • kostenlos

Was erwartet Sie in diesem Kurs?

Die Deutsche Einheit liegt 25 Jahre zur├╝ck. Ein guter Anlass, um die Gegenwart und aktuelle Fragen in den Blick zu nehmen: Warum zeigen TV und Zeitungen immer die gleichen Bilder aus den Jahren 1989/90? Warum interessieren wir uns ├╝berhaupt f├╝r die Vergangenheit? Leiden wir an Einheitsfrust oder sind wir gl├╝cklich?

Antworten auf diese und weitere Fragen, Einblicke in die Forschung von f├╝nf renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Anregungen zum Mitdiskutieren bietet der interdisziplin├Ąre Onlinekurs "25 Jahre Deutsche Einheit": mit kurzen Inputvideos, Hintergrundmaterialien und aktivierenden Aufgaben. Der Kurs ist offen f├╝r alle Interessierten: vom Sch├╝ler ├╝ber Lehrende bis zur Seniorin. Die Teilnehmenden des Onlinekurses k├Ânnen sich ├╝ber Diskussionsforen und Webtalks untereinander und mit den f├╝nf Dozenten und Dozentinnen austauschen. Der kostenlose Kurs endet im Dezember 2015 mit einer Offline-Veranstaltung in Berlin (Teilnahme optional).

Wer f├╝hrt diesen Kurs durch?

Freuen Sie sich auf ein buntes, interdisziplin├Ąres Team!

"Hinter der Kamera" finden Sie das Redaktions- und Produktionsnetzwerk Kooperative Berlin, verantwortlich f├╝r Konzeption, Umsetzung und Begleitung des MOOC.

Kooperative Berlin digitale kulturproduktion


"Vor der Kamera" stehen in den kommenden Wochen:

Kooperative Berlin Mooc25-5


F├╝r Fragen oder Anmerkungen zum Gesamtprojekt #MOOC25 wenden Sie sich gern an die Projektleitung: Miriam Menzel & Oliver Baumann-Gibbon (Kooperative Berlin)


#MOOC25 auf Facebook | @koopberlin & Hashtag #MOOC25 auf Twitter

Was k├Ânnen Sie in diesem Kurs lernen?

  • Sie besch├Ąftigen sich mit f├╝nf aktuellen, gesellschaftlichen Fragen rund um "Deutsche Einheit" und "Transformationsprozess".
  • Sie lernen Antworten von f├╝nf renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf diese Fragen kennen.
  • Sie erhalten Einblick in Methoden, Fragen und aktuelle Forschungsfelder der Zeitgeschichte, Geschichtsdidaktik, Soziologie, Sozialpsychologie, Ged├Ąchtnisforschung und Literaturwissenschaft.
  • Sie lernen, den Umgang mit deutsch-deutscher Geschichte in aktuellen Medienbeitr├Ągen, an Gedenkorten und in gesellschaftlichen Debatten kritisch zu begleiten.
  • Kurz: Sie werden Einheits-Forscher und Erinnerungs-Expertinnen!

Inhaltliche Gliederung

  1. Warum schauen wir immer zur├╝ck? - Vom Leben in einer "Ged├Ąchtnisgesellschaft" (mit Zeithistoriker Martin Sabrow, HU Berlin/ZZF Potsdam)
  2. Sind wir gl├╝cklich? - Vom Leben zwischen "Einheitslust" & "Einheitsfrust" und den psychosozialen Folgen der Deutschen Einheit. (mit Gesundheitswissenschaftlerin Yve St├Âbel-Richter, HS Zittau/G├Ârlitz)
  3. Wo erinnern wir? - Zur Entwicklung der Gedenkst├Ąttenlandschaft nach 1989/90 (mit Ged├Ąchtnisforscher David Clarke, University of Bath)
  4. Machen Bilder Geschichte? - Vom Leben und historischen Lernen in einer "Mediengesellschaft" (mit Geschichtsdidaktikerin Saskia Handro, Universit├Ąt M├╝nster)
  5. Was verschweigen wir? - Zum Umgang mit "verschwiegener Literatur" nach 1989/90 (mit Literaturwissenschaftlerin Ines Geipel, HfS Berlin)

Inhaltsverzeichnis

Vorkenntnisse

Immer herein! Sie ben├Âtigen kein spezifisches Vorwissen, um an diesem Kurs teilnehmen zu k├Ânnen.

Arbeitsaufwand

Keine Zeit f├╝r Zeitgeschichte? F├╝r alle Kursaktivit├Ąten sollte ca. 1 Stunde pro Woche eingeplant werden. Aber auch mit nur 5, 10 oder 20 Minuten k├Ânnen Sie sich beteiligen!

Leistungsnachweise

Auf der Suche nach Anerkennung? In diesem Kurs k├Ânnen Sie neben einer Teilnahmebescheinigung auch Badges erhalten.

Veranstalter dieses Kurses:

Kooperative Berlin digitale kulturproduktion

Gef├Ârdert durch:

Kooperative Berlin digitale kulturproduktion Logo SH

In Kooperation mit:

FH L├╝beck Logo       oncampus GmbH

Lizenz

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Lizensiert unter CC BY-SA 4.0